Blick auf die Stadt Palma

Inselhauptstadt Palma de Mallorca

Palmas Geschichte

123 v. Chr. wurde Palma als "Palmaria Palmensis (Siegespalme)" von den Römern gegründet. Aufgrund der Lage im Mittelmeer war die Baleareninsel Streitpunkt unterschiedlicher territorialer Ansprüche. Nach Roms Untergang wurde die Stadt 903 von den Arabern übernommen. Sie bauten eine arabisch-islamische Kultur auf und wurden 1229 durch die Aragonier von der Insel vertrieben. Im 16. Jahrhundert zählte Palma bereits 40.000 Einwohner. Zur Hauptstadt der neuen Provinz der balearischen Inseln wurde Palma im Jahr 1933. Der Massentourismus begann erst nach dem zweiten Weltkrieg in den 50er Jahren und beschert der Stadt bis heute eine sehr gute Wirtschaftsgrundlage.

Die Hauptstadt ist Sitz der autonomen Regierung und das Versorgungszentrum der Balearen. Die meisten Infrastruktureinrichtungen, der größte Hafen sowie der größte Flughafen befinden sich ebenfalls in Palma. Neben der Stadt liegen noch etwa 30 andere Ortschaften innerhalb der Gemeinde. Zusätzlich gehört auch die südlich von Mallorca gelegene Insel "Cabrera" administrativ zur Gemeinde von Palma. Die Stadt erstreckt sich entlang der Bucht an der Küste des Mittelmeers im Westen der Insel und ist Wohnstätte von mehr als der Hälfte der Bevölkerung Mallorcas. Die kommunale Gliederung der Stadt umfasst fünf Distrikte. Wer sich intensiver mit der Geschichte der Stadt befassen will, dem empfehlen wir einen Besuch im Castell Bellver wo das "Museu d' História de la Ciutat" (Museum für Stadtgeschichte von Palma) untergebracht ist.

Palma - internationaler Hotspot

Mallorcas quirlige Metropole wurde im Jahr 2016 von der Sunday Times zur "besten Stadt zum leben" ernannt! Palma ist in der Tat eine wunderschöne Stadt, die so viele unterschiedliche Optionen bietet. Ob Kultur, Shoppen, Strandleben, Relaxen oder Nachtleben - Palma erfüllt nahezu alle Wünsche! Entdecken Sie doch was die tolle Stadt alles zu bieten hat.

Das Wahrzeichen von Palma

"La Seu" - die Kathedrale von Palma aus dem 14. jahrhundert und ein Meisterwerk der gothischen Architektur, sollte man sich unbedingt ansehen.

Palmas Altstadt

Das Zentrum der Stadt bildet das wunderschöne und historische Altstadtviertel. Die unzähligen engen Gassen der Stadt sind größtenteils autofrei. Das Zentrum der Altstadt ist die bekannte Placa Major, der größter Platz der Stadt ist. Auch die arabischen Bäder sind Zeugnisse der maurischen Epoche. Allerdings ist nur ein kleiner Bereich der Bäder erhalten geblieben.Die ehemalige Seehandelsbörse "La Lonja" ist der perfekte Ort zum Ausgehen. Dieses Stadtviertel hat unzählige Bars, Restaurants und Clubs zu bieten.

Santa Catalina - ein lebhaftes Viertel

Ein sehr attraktives und interessantes Viertel der Stadt mit einem dörflichen Flair ist das "Santa Catalina". Es kombiniert alte und moderne Stile in eine trendige Lebensart. Außergewöhnliche Geschäfte, sowie zahlreiche Restaurants und Bars verwandeln das Viertel in einen populären Treffpunkt.

Shoppen in Palma

Zur wichtigsten Einkaufsstraße der Stadt hat sich der Paseo del Borne (Passeig del Born) gemausert. Es ist die "Designer-Meile" schlecht hin. Diese Glanzzeit hatte der Paseo del Born bereits 1930er Jahren. Eines der ältesten Kaffeehäuser ist die "Bar Bosch" und absolut ein Besuch wert.

Auf der Avenida Jaime III (nach dem Borne bekannteste Einkaufsstraße Palmas) finden sich ebenfalls namhafte Geschäfte. Auch die Einkaufsstraßen Jaime II und Sant Miguel lohnen sich als Einkaufsbummel. Die lange Einkaufsstraße "San Miguel" führt direkt zur Playa Mayor und bietet eine große Auswahl an in Spanien hergestellten Lederschuhen, sowie Boutiquen und bekannte Markenläden. Die Geschäfte im Stadtzentrum öffnen auch Sonntags ihre Pforten. Wenn Sie gerne in einem großen Kaufhaus einkaufen möchten, dann bietet sich das "Corte Inglés" an, das in Palma zwei Filialen betreibt (Avda. de Alexanddre Roselló und die kleinere auf der Jaime III)

Beliebte Einkaufszentren sind das "Porto Pi" (am Ende vom Paseo Marítimo) mit ca. 140 Geschäften sowie das "FAN" in Coll d'en Rabassa (vor den Toren Palmas) mit 113 Läden. Mit 66.000 qm Fläche ist das FAN bisher das größte Einkaufszentrum auf Mallorca.

Markthallen

Die zwei Markthallen von Palma sind regelrechte Schlemmeroasen. Einer der überdachten Märkte liegt an der Placa de l'Olivar (nahe der Placa d'Espanya) und der zweite im Fischerviertel Santa Catalina. Stände mit Unmengen an Obst und Gemüse, Fisch und Meeresfrüchten, Fleisch, Wurst und Backwaren sind genauso vertreten wie lokale und internationale Speisen von hervorragender Qualität.