Mallorquinisches Gericht mit Kohl und Schweinefleisch

Mallorcas Küche

Die mallorquinische Küche gilt als traditionsreiche Küche, die eine Vielfalt an Gerichten mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Für die mallorquinischen Gerichte werden viele frische Zutaten und außergewöhnliche Gewürze verwendet. Was sind die traditionellen Gerichte auf Mallorca?

Suppen

  • Sopa mallorquina - Gemüse-Brot-Suppe
  • Arros brut - Reisgemüsesuppe mit Fleischbeilage
  • Sopa de ajo - Knoblauchsuppe

Kleine Gerichte oder Vorspeisen

  • Frito mallorquin - Gebratene Innereien mit Gemüse
  • Trampó - Die Grundlage ist Gemüse, dass selbst angebaut wird und daher auch eine besondere Qualität hat. Grundgemüse ist die mallorquinische Tomate.
  • Pa amb oli - bedeutet nichts anderes als "Brot mit Öl". Grundlage ist das ungesalzene Landbrot das geröstet wird und anschließend mit Olivenöl und Tomaten belegt. Selbstverständlich kann auch Knoblauch dazu gegessen werden.
  • Coca mallorquina - Es gibt die Coca de verdura, die sozusagen ein Gemüseblechkuchen ist, der sowohl kalt oder warm gegessen werden kann, als auch die Coca dulce (die süße Variante)
  • Empanadas - Teigtaschen aus Hefeteil mit verschiedenen Füllungen. Von Fleisch, über Gemüse oder Wurstfüllungen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Hauptgerichte

  • Conejo con cebolla - Kaninchen mit Zwiebeln
  • Pescado al horno - Fisch im Backofen
  • Caldereta - Eintopf aus Meeresfrüchten oder Langusten, Tomaten, Zwiebeln, Paprika und Fischsud
  • Lechona - Spanferkel
  • Llom amb col - Schwenelende in Kohlgemüse

Nachtisch

  • Flan - Pudding mit Karamelsoße
  • Ensaimada - schneckenförmiges, süsses Gebäck (wird gerne zum Frühstück oder zum Kaffee gegessen.
  • Gató - typischer Mandelkuchen
  • Turón - ein besonderes süßes Gebäck das zum Großteil aus Mandelkrokant besteht. Es wird meistens zu Weihnachten gegessen.