Scorecard

Handicap Spanien

Der Golfsport ist die einzige Sportart in dem die Spieler unterschiedlicher Spielstärken gegeneinander spielen können. Das ist nur durch das Handicap-System möglich, das für jeden Golfspieler geführt wird. Weltweit gibt es einige dieser Systeme, wie zum Beispiel das amerikanische "USGA Handicap System", das britische "CONGU System" sowie das "EGA Handicap System".

Die EGA (European Golf Association) entwickelt und überwacht die korrekte Anwendung des EGA Handicap Systems in Europa. Ziel ist es, eine weitgehend einheitliche Vorgabenberechnung in Europa zu gewährleisten. Das System darf nur von einem Nationalverband angeschlossenen Club angewandt werden. Das EGA System unterteilt Golfspieler in diverse Kategorien.

Länderspezifisch gibt es seit 1998 in den europäischen Mitgliedsverbänden neben dem Begriff Handicap auch noch den Begriff "Clubvorgabe". In Deutschland und einigen anderen europäischen Mitgliedsverbänden unterscheidet man die Clubvorgaben von -54 bis -37. Erst mit Erreichen einer Stammvorgabe, also ab Handicap -36 wird von einem Handicap gesprochen. In Spanien, der Schweiz, England, Schottland und Irland kennt man die Clubvorgabe - also den Bereich zwischen Hcp -37 und -54 - nicht. Das heißt, nach dem der Club-Pro die Spielfähigkeit in Spanien bestätigt hat, beginnt der Spieler direkt mit Handicap -36 bzw. der Stammvorgabe 36.4.

Sie interessieren Sich für eine Mitglieschaft in einem spanischen Golfclub, in dem Sie mit Hcp -36 starten? Werden Sie Mitglied im Golfclub DEGOMA mit dem Einstiegs-Hcp von -36 und super günstigen Jahresbeiträgen.