Taucher an der Wasseroberfläche

Wassersport auf Mallorca

Die Baleareninsel Mallorca ist das ideale Wassersportrevier im Mittelmeer. Paradiesische Verhältnisse locken jährlich zahlreiche Wassersportfans auf Mallorca. Nicht umsonst gilt die Insel als Hauptwassersportgebiet im Mittelmeer. Zahlreiche Schulen und Ausrüster für den Wassersport sind auf der gesamten Insel verteilt, die sowohl für den Anfänger als auch den Wassersportprofi unzählige Betätigungsmöglichkeiten bieten. Wir haben Ihnen eine kleine Auslese zusammen gestellt:

Surfen

Der Südwesten der Insel ist aufgrund der kleinen Wellen nicht besonders zum Surfen geeignet. Die hohen und längsten Wellen findet man eher an der Ostküste und im Norden der Insel. Besonders wenn die Winde aus dem Tramuntana-Gebirge wehen, ist der richtige Zeitpunkt das Surfbrett auszupacken.

Jet-Ski

In der Zwischenzeit ist das Jet-Ski fahren ein gewohnten Bild an Mallorcas Stränden. Im Sommer sind die Wasser- und Lufttemperaturen einfach ideal. Viele Boots- und Surfbrett-Verleiher bieten auch Jet-Ski an. Bitte beachten Sie, dass Schwimmwesten auf Mallorca Pflicht sind. Des weiteren sollten Sie unbedingt folgende Vorschriften beachten: Mindestabstand zum Badestrand sind 250 m; zu Steilküsten 50 m, zu anderen Jet-Skis ca. 100 m und zu Tauchobjekten sind es 50 m.

Schnorcheln und Tauchen

Zum Schnorcheln braucht es auf Mallorca nicht viel - lediglich eine Taucherbrille, Schnorchel und Flossen sowie einen geeigneten Strand. Felsige Buchten eignen sich besser zum Schnorcheln als Sandstrände, weil das Wasser dort viel klarer ist. Schöne Buchten gibt es im Südosten wie zum Beispiel Cala Santanyi, Cala des Moro oder die Cala Mondragó. In der Nähe von Palma eignen sich Cala Llamp und Cala Estellencs.

Für Taucher ist Mallorca ein Paradies! Und das nicht ohne Grund, denn vor der Insel liegen unzählige Tauchreviere die faszinierend sind. An der Ostküste entlang gibt es wunderschöne Grotten und Unterwasserhöhlen. Vor Sa Dragonera sieht man die meisten Fische - sogar Barrakudaschwärme! Auf der Insel kann man auf insgesamt 50 Tauchclubs und Tauchzentren mit vielfältigen Angeboten zurückgreifen. Ob Anfänger oder Fortgeschritten, ob jung oder alt - für jeden ist etwas dabei.

Segeln

Mallorcas abwechslungsreiche Küste kennt niemand besser als der Segler. Die fjordartige Einfahrt von Cala Figuera ist wohl einer der schönsten Naturhäfen auf Mallorca. Selbstverständlich gibt es auf der Baleareninsel eine sehr gute Infrastruktur an Charterfirmen, Bootsausrüstern, nautischen Reiseveranstaltern sowie Dienstleisterungen rund ums Motorboot oder Segelschiff. Die jährliche "Palma Boat (Nautikmesse) gilt als Schönste in Europa. Eine der renommiertesten Segelschule auf der Insel ist die Sail & Surf in Pollensa. In Palmas Hafen sind NonStop Yacht Supply und das Yacht Center ansässig.

Kayak

Nehmen Sie doch mal an einer Kayak-Tour teil oder mieten Sie sich ein Kajak. Sie werden Strände und Buchten erreichen, die selbst Seglern unzugänglich sind. Ein Kayak ist of die günstigste Variante, einen Ausflug auf dem Meer zu machen. Es gibt die Möglichkeit private Touren oder geführte Touren zu machen. Die Profis können selbstverständlich auch ein Kayak mieten und zum Beispiel die Mönchsbucht Caló d'en Monjo im Südwesten besichtigen. Ein absoluter Geheimtipp!